Willkommen bei Judo Biberach!      +++

Wettkampf

Bezirksmeisterschaften U12 in Biberach

Am 06.02.11 war die TG Biberach Gastgeber der U12-Bezirksmeisterschaften.
Ab 9.30 Uhr tummelten sich in der Halle des Wieland-Gymnasiums fast 100 kleine Judokas aus 17 Vereinen Südwürttembergs, unter ihnen auch sechs junge Kämpfer und Kämpferinnen aus den eigenen Reihen. Die 30 Mädels und 76 Jungs wurden nach Geschlecht getrennt in jeweils zehn Gewichtsklassen eingeteilt.
Nach einer kurzen Eröffnungsrede unseres stellvertretenden Abteilungsleiters Armin von Au begannen die Wettkämpfe. In der am stärksten besetzten Gewichtsklasse (bis 34 kg) wurde im Doppel-KO-System gekämpft, was bedeutet, dass Gruppen von idealerweise 16, 24 oder 32 Wettkämpfern gebildet werden, in denen jeweils paarweise gegeneinander gekämpft wird. Der Sieger eines Kampfes durfte in der nächsten Runde gegen den Sieger eines anderen Kampfes antreten und konnte sich so nach und nach bis unter die besten acht vorarbeiten und sich damit für die Südwürttembergischen Meisterschaften in Göppingen qualifizieren. Doch auch für den Verlierer eines jeden Kampfes hieß das noch nicht das Wettkampfende, denn es bestand immer noch die Chance, sich in der Trostrunde zu beweisen.
In den schwächer besetzten Gewichtsklassen kämpften die Jungs und Mädels erst in zwei Gruppen um die Reihenfolge in ihrer jeweiligen Gruppe, danach traten die Ersten und Zweiten der beiden Gruppen nochmals im KO-System gegeneinander an.
Unser tapferer Nachwuchs schlug sich gut, doch aufgrund der noch geringen Kampferfahrung musste sich der größere Teil leider relativ schnell geschlagen geben. Jedoch gab es zwei Ausnahmen: Hannah Schänzle, die Erfahrenste unserer sechs Wettkämpfer und gleichzeitig die einzige weibliche Teilnehmerin aus Biberach konnte sich gegenüber ihrer Konkurrenz behaupten und belegte am Ende des Tages einen bravourösen dritten Platz. Und auch einer der männlichen Vertreter unseres Vereins, Nick Brose, erkämpfte sich mit einem fünften Platz die Startberechtigung für die Südwürttembergischen Meisterschaften. Gratulation an dieser Stelle!
Um ca. 14 Uhr waren alle Kämpfe fair und reibungslos beendet, die Gewinner ermittelt und die Siegerehrung konnte vorgenommen werden. Die ersten acht durften eine Urkunde mit nach Hause nehmen, um ihren Erfolg in Erinnerung zu behalten, an die besten vier des Wettkampftages wurde als besondere Auszeichnung zusätzlich eine Medaille verliehen.06